Mit Ehehure Katrin allein im Hotelzimmer 0
Mit Ehehure Katrin allein im Hotelzimmer 1
Mit Ehehure Katrin allein im Hotelzimmer 2
Mit Ehehure Katrin allein im Hotelzimmer 3
Mit Ehehure Katrin allein im Hotelzimmer 4

Ehehure soll mich angeilen vor der Kamera

Katrin gehört nicht zu den Frauen, die sich im Internet gerne Amateure nennen, aber zumindest nebenberuflich gegen Entgelt nackte Haut zeigen. Nein, diese junge Ehefrau geht einer ganz normalen Arbeit nach, und hat kein Interesse daran, sich nackt oder beim Liebesspiel vor Kameras zu zeigen. Geld interessiert ihren Mann uns sie nicht in diesem Zusammenhang. Ihr Lebenspartner ist ein Cuckold und hat Spaß daran, wenn seine Liebste es mit anderen Männern treibt. In diesem Fall durfte er aber nicht zusehen, wie seine Frau Nylons für mich anzieht, und sich im Badezimmer des Hotels "nass" macht.

Ganz nah dran an der schönen Scheide der Ehefrau

Ich glaube jetzt noch den süßen Duft ihrer Weiblichkeit in der Nase zu haben, während ich mir dieses Video ansehe. Ganz nah war ich mit meiner Kamera dran, als Katrin sich die Halterlosen über ihre langen, schlanken Beine streifte. Ein Höschen trug sie dabei nicht, so dass ich ihre Lustspalte ganz genau betrachten konnte. Glatt rasiert und makellos erscheint mir der Eingang zu ihrer Lustgrotte. Warmer Saft ihrer Erregung hat sich zwischen den Schamlippen gebildet. Ich meine die Flüssigkeit kurz aufblitzen zu sehen. Sie duftet auch wundervoll, und für einen Moment sehne ich mich danach, sie zu lecken und hinterher mit mein hartes Glied in sie zu drücken. Bestimmt würde mir das mühelos gelingen. Doch ich muss mich weiter darauf konzentrieren, dass die Aufnahmen etwas werden. Außerdem halte ich mich an Absprachen, und habe mich nicht mit der Frau getroffen, um mit ihr zu schlafen.

In der Dusche macht sie sich nass

Katrin ist wie gesagt kein Model, und hat diesbezüglich auch privat kein Interesse an Fotoshootings. Ich darf glücklich sein, denn für mich macht sie eine Ausnahme. Vereinbart war, dass ich ein Video und Bilder machen will, auf dem sie sich freizügig zeigt, Einzige Vorgabe meinerseits war, dass sie vor meinen Augen hauchfeine Nylons anzieht. Ich habe ein Faible dafür, daher mein Wunsch, dem sie sich schließlich ausführlich widmete. Entsprechend hart wurde mein Glied in der Hose, was auch die Ehefrau sah, aber sich nicht anmerken ließ. Statt dessen duschte sie sich im Badezimmer ab, machte die Nylons, aber auch das knappe Oberteil nass, in dem ihr Prachtbusen steckte. Was für ein wundervoller, erregender Anblick. Es gibt Frauen, die sind körperlich und von ihrer Art wie sie sich verhalten so ausgestattet, dass sie Erotik und Reize versprühen, ohne sich dafür Mühe geben zu müssen. Was will man mit einem "Model", das in antrainierten, immer gleichen Posen vor einem herumwackelt. Viel interessanter ist es doch, wenn man als Fotograf ebenso wie die Frau vor der Kamera nicht weiß, wie und was im einzelnen so abläuft, was passieren und wie man sich fühlen wird.

Unsicherheit bei Katrin habe ich bemerkt, aber auch, dass die Situation mit mir im Hotelzimmer alleine zu sein, sich selbst erregt. Katrin wirkt sehr natürlich, manchmal auch ein bisschen schüchtern. Ob sie sich ihrer körperlichen Vorzüge und Ausstrahlung bewusst ist?
Alleine ihre großen und prallen Brüste sind der absolute Hingucker für jedermann. Sie wiegen schwer in der Bluse, aber widerstehen der Erdanziehungskraft noch erfolgreich.

Zum Zeitpunkt dieses ersten Zusammentreffens mit ihr, ahnte ich noch nicht, was für eine schwanzgeile Ehehure diese Frau in Wirklichkeit ist. Wenn sie schon fremdgeht, soll es sich lohnen. Sie will von mehreren Männern mit großen Schwänzen durchgestoßen werden. Hart und tief!
Ich würde es an einem anderen Tag zu sehen bekommen.